Weinbergpfirsich-Buttermilch-Smoothie

Zeit für einen kleinen, schnellen und gesunden Nachmittags-Snack… Mich strahlten beim letzten Einkauf diese wunderbaren Weinbergpfirsiche an. Normalerweise nehme ich die für mein Frühstücks-Müsli, aber für einen schnellen Smoothie sind sie auch wunderbar geeignet.

 Dazu einfach nur den Weinbergpfirsich entkernen, in kleine Stücke schneiden. Die 500ml Buttermilch dazugeben.

Und ab in den Mixer!!!

Zum Wohl!!! 🙂

Ach so – der Smoothie hat seeehr lecker geschmeckt – die Säure der Buttermilch und der Fruchtzucker des Weinbergpfirsichs harmonieren wunderbar zusammen… Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass Buttermilch den Körper von innen reinigt. Sehr angenehm!

Dieser Buttermilch-Smoothie lässt sich übrigens mit jedem Obst zaubern, wie z.B. Melone, Banane, Limette (kommt gut an heißen Sommertagen)…

Bis bald,
Julia

Advertisements

14 Gedanken zu „Weinbergpfirsich-Buttermilch-Smoothie

  1. Pete J. Probe

    eine Smoothie Ideen habe ich an meine Lebenspartnerin weitergegben, weil sie die auch zubereitet. Ich habe dagegen eine andere gesunde Trinkgewohnheit: In einem großen Glaskrug etwas Granatapfelsirup mit Wasser auffüllen und ne Flasche Bier dazukippen.
    Vorteil: Granatapfel ist sehr gesund (viel mehr Polyphenole als grüner Tee) und ich habe über den ganzen Tag ein erfrischendes Getränk und lebe bei ca. 2 Ltr. sehr gesund und entschlacke meinen Körper.
    Schönen Dank!
    PJP

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Highly Sensitive Person (High Sensation Seeker) Autor

      Lieber Pete,

      lieben Dank für deinen Kommentar. Oh ja, Granatapfel schmeckt auch sehr lecker. Ich erinnere mich sogar an eine Granatapfel-Schlacht in meiner Küche, als ich noch nicht wirklich wusste, wie man die Frucht aus den Granatäpfeln herausbekommt. Boah, was eine Sauerei das war 😉 Aber mit der richtigen Technik funktioniert es wunderbar 🙂
      Ich möchte noch auf deine anderen Kommentare eingehen, die ich nicht freigegeben habe. Ich möchte auf meinen Seiten über die Charaktereigenschaft der Hochsensibilität aufklären, weitere Informationen geben und darüber schreiben, wie es mir selbst dabei ergeht. Was ich nicht möchte ist, auf Therapiemöglichkeiten einzugehen für Leute, die evtl. mit ihrer Hochsensibilität nicht zurechtkommen bzw. darüber zu diskutieren. Das kann gerne an anderer Stelle im Netz gemacht werden, dafür bin ich kein Experte. Weiterhin finde ich, falls Menschen mit ihrer Hochsensibilität gar nicht mehr zurecht finden oder psychische Probleme haben, die sie nicht selbst lösen können, zu ihrem Hausarzt gehen oder einen Fachexperten konsultieren sollten. Es gibt mittlerweile sogar Psychotherapeuten oder auch Heilpraktiker, die sich mit Hochsensibilität auskennen bzw. selbst hochsensibel sind.
      In einem Kommentar hast du vom „HS-Syndrom“ gesprochen. Hochsensibilität ist kein Syndrom, sondern ein Temperament, eine Charaktereigenschaft. Syndrom kommt aus der Medizin und bedeutet laut Wikipedia das gleichzeitige Vorliegen verschiedener Krankheitszeichen – und das ist Hochsensibilität wahrlich nicht.
      Noch ein letztes – ich hoffe, du nimmst meinen Kommentar nicht persönlich, ich möchte nicht angreifen sondern nur aufklären: ich kann nicht auf jeden Kommentar hier in meinem Blog antworten, meine Zeit ist diesbezüglich nur sehr begrenzt. Ich bin froh, wenn ich regelmäßig meine eigenen Gedanken in Form von Beiträgen hier einstellen kann. Ich hoffe auf dein Verständnis.

      Viele Grüße und viel Spaß weiterhin beim Lesen,
      Julia

      Gefällt mir

      Antwort
      1. Pete J. Probe

        Wie gut, dass du mir das mitgeteilt hast. Ich habe über HSP eigentlich wenig Kenntnisse, bin aber auch hochsensibel, wenn es um zwischenmenschliche Beziehungen geht. Auch ist HSP für mich keineswegs eine Krankheit, nur eine besondere Eigenschaft (Gabe), es kommt aber immer wieder so rüber, als würden Betroffene darunter leiden, verstehst du?
        Ich bin dabei HSP wissenschaftlich einzugrenzen und zu erklären, wie `das alles funktioniert´.
        Das ist ein weites Feld und ich weiß noch nicht, wie ich da anfangen soll.
        Ich bin sehr dankbar für diesen Austausch, weil ich dich jetzt verstehen kann!!!
        Ganz liebe Grüße zurück!
        PJP

        Gefällt 1 Person

        Antwort

Ich freue mich über deine Meinung...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s