Archiv der Kategorie: HS in den Medien

Symposium Hochsensibilität in Bad Kissingen (Parkklinik Heiligenfeld)

Hallo zusammen,

das Thema Hochsensibilität hat es endlich zu den Fachexperten geschafft. In Bad Kissingen findet Anfang 2017 ein Symposium (Tagung, wissenschaftliche Konferenz) zum Thema statt.

Interessant ist auch, dass sich diese Klinik mit dem Thema Hochsensibilität schon jetzt aktiv auseinandersetzt und ihre Patienten auf das Thema aufmerksam macht.

Daumen hoch!

Und falls Psychotherapeuten meinen Artikel hier lesen sollten – es gibt bereits ein Fachbuch zum Thema von Elaine Aron.

Viele Grüße,
Julia

Hochsensible Judith schreibt – ohne es zu wissen – über mich :-)

Hallo zusammen,

gerade bin ich auf einen Blogbeitrag gestoßen, in dem ich mich zu 98% wiederfinde – und so treffend, wunderbar und liebevoll formuliert.
In diesem Artikel schreibt die extrovertierte Judith über ihr Denken und Dasein als Hochsensible. Ich kann euch diesen Text nur wärmstens ans Herz legen – denn er geht ans Herz – direkt und ohne Umwege.

Hier drei schöne Zitate vorab:

„Jeder Mensch, dem ich in meinem Leben begegne, hinterlässt damit einen Fingerabdruck auf meiner Seele.“

„Deadlines sind damit meine Lifeline.“

„Einander zuwenden, nicht abwenden: das ist für mich das Wesen der Liebe.“

Danke Judith, dass du dich und auch mich so unglaublich treffend beschrieben hast. Eine Wucht 🙂

Liebe und dankbare Grüße,
Julia

Und die 2. Filmdoku über Hochsensibilität kommt doch :-)

Hallo zusammen,

gute Neuigkeiten: Elaine Aron und die Produzenten haben sich darauf geeinigt, die Filmdokumentation „Sensitive and in Love“ doch zu drehen – obwohl die Finanzierung über Kickstarter fehlgeschlagen ist und das Budget voraussichtlich geringer ausfallen wird als erwartet.

Wer sich also an diesem Filmprojekt beteiligen möchte, darf dies gerne ab jetzt tun.

–> weitere Informationen

–> Trailer zur Doku

Viele liebe Grüße,

Julia

PS.: Hier gibt es Informationen zum ersten und bereits veröffentlichten Film „Sensitive – The Untold Story“.

Nachtrag: Zweite Filmdoku über Hochsensibilität…

Hallo zusammen,

falls das Filmprojekt von Elaine Aron nicht das angesetzte Budget erreicht, dann wird auch kein Geld eingezogen. Nur zur Info, falls jemand von euch denkt, er würde da jetzt totes Geld reinstecken.
Dem ist nicht so! Siehe auch Kommentare auf der Kickstarter-Seite.
Also: Wer das Projekt unterstützen möchte, kann dies in den nächsten 2 Tagen noch tun.

Liebe Grüße,
Julia

Hochsensibel und Multipassioniert

Hallo zusammen,

Elaine Aron und das Produktionsteam von GTG sind gerade dabei, das nächste Filmprojekt über Hochsensibilität anzugehen:

„Sensitive and in Love“ – Vorschau

Es geht um hochsensible Menschen in Beziehungen – zum Partner, zu Freunden, zur Familie, … Ein sehr spannendes und wirksames Thema, schön 🙂

Wer mag, kann sich sogar bis zum 1. Juli an der Finanzierung des Films über Kickstarter beteiligen.   i

Informationen zum ersten und bereits veröffentlichten Film habe ich hier zusammengetragen.

Liebe Grüße und euch noch eine schöne Woche,

Julia

Ursprünglichen Post anzeigen

Zweite Filmdoku über Hochsensibilität von Elaine Aron in Arbeit

Hallo zusammen,

Elaine Aron und das Produktionsteam von GTG sind gerade dabei, das nächste Filmprojekt über Hochsensibilität anzugehen:

„Sensitive and in Love“ – Vorschau

Es geht um hochsensible Menschen in Beziehungen – zum Partner, zu Freunden, zur Familie, … Ein sehr spannendes und wirksames Thema, schön 🙂

Wer mag, kann sich sogar bis zum 1. Juli an der Finanzierung des Films über Kickstarter beteiligen.   i

Informationen zum ersten und bereits veröffentlichten Film habe ich hier zusammengetragen.

Liebe Grüße und euch noch eine schöne Woche,

Julia

DVD „Sensitive – The Untold Story“…

…erhältlich ab 15.12.2015 mit deutschem Untertitel.

Schönes Design    🙂

Vorbestellung möglich auf der Film-Homepage.

Kann über Amazon ausgeliehen oder gekauft werden.

Mehr Informationen über den Inhalt des Films auf Andy’s Podcast.

Meine Fellnasen haben ihn bereits gesehen.

Und hier findet ihr noch allgemeine Informationen, wie z.B. kurze Ausschnitte, Interviews, etc. Und falls manche nicht genug davon bekommen sollten, hier noch weitere Infos und Kurzfilme.

Liebe Grüße und euch allen noch einen schönen November,
Julia

Reizüberflutung: Hochsensible Kinder haben es im Alltag schwer

Ein knapp 4-minütiger Bericht über hochsensible Kinder auf Sat.1 Regional (Niedersachsen und Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein). (abgerufen am 15. Oktober 2015)

Nicht nur für Familien mit hochsensiblen Kindern interessant, auch Erwachsene (Hoch- als auch Normalsensible) profitieren von diesem Bericht. Ich persönlich finde ihn für kurze 4 Minuten sehr gelungen.

Leider finde ich es schade, dass Hochsensible als „Betroffene“ dargestellt werden. Die Fachexpertin hingegen spricht auch schön von Normalsensiblen, sehr gut. Was auch sehr gut erklärt wird ist die Abgrenzung der Eigenschaften von Hochsensibilität zu ADS oder ADHS.

Liebe Grüße, Julia

____________________________________________________________________

  • Andrea Münsterberg, Fachexpertin
  • Normalsensible können in einzelnen Bereichen auch tief fühlen, aber sie haben eine freie Entscheidungsfähigkeit, wie sehr sie eintauchen wollen und wofür sie sich öffnen
  • AD(H)S-Kinder haben immer diese Symptome, auch im absoluten Ruhezustand (frei von Reizen und Druck). Wenn diese Symptome im Ruhezustand nicht da sind, ist es kein AD(H)S, in diesem Fall macht es Sinn, das Thema Hochsensibilität ins Auge zu fassen.

Talentschmiede

Erkennen der Hochsensibilität bei sich selbst und die Abstimmung des Alltags nach ihr bedeutet
Steigerung der Lebensqualität und des Selbstwertes.

Akzeptanz von Hochsensibilität in der Gesellschaft bedeutet
Förderung von außergewöhnlichen Talenten, kreativen Köpfen und Querdenkern.

Ignoranz von Hochsensibilität gegenüber sich selbst und Leben in Anpassung bedeutet
Verminderung der Lebensqualität und Entfernung von sich selbst.

Ablehnung von Hochsensibilität in der Gesellschaft bedeutet
Verlust von außergewöhnlichen Talenten, Gesundheit & Fortschritt.

© by me .

___PS.: Wenn ich tatsächlich wüsste, ob Sebastian Deisler hochsensibel ist, hätte ich den Beitragstitel anders gewählt („Der Sebastian-Deisler-Effekt“) – aber „Talentschmiede“ kommt auch ganz gut hin 🙂

___PPS.: Ein außergewöhnliches Talent stellt auch der „kleine“ Gunter dar, Gunter Dueck – ein hochsensibler Professor Doktor. Bitte anhören – sehr, sehr, sehr wertvoll! Sehr viele Weisheiten komprimiert in 26 Minuten. Er hat auch eine Querdenker-Kolumne, sehr interessant! Und hier Gunter Dueck über Hochsensibilität! (keine Anregung zum Kauf, sondern auf die Vorschau rechts klicken 😉 )

___PPPS.: Und hier noch ein Artikel über hochsensible Mitarbeiter – einziger Kritikpunkt: Im Titel wird implizit angenommen, alle Hochsensible seien introvertiert. Das stimmt nicht. Unter Hochsensiblen gibt es nach Aron 70% Introvertierte und 30% Extrovertierte.

___PPPPS.: Ein Zitat von Gunter Dueck zum Abschluss:

„Und weil er immer das Ziel vor Augen hat, das er auch immer erreicht,
wird er nie in die Sterne kucken und nach ihnen greifen“

Missed „Sensitive – The Untold Story“? Hast du „Sensitive – The Untold Story“ verpasst?

No problem! Kein Problem!

Now a podcast from Andy is available! Zufällig habe ich den Podcast von Andy über den Film gefunden!

Being honest, I almost like Andy’s Podcast more than the film itself ;-))) Ganz ehrlich? Andys Podcast finde ich fast besser als den Film selbst ;-)))

He has a wonderful kind to tell about the contents of the film and about High-Sensitivity in general. Er hat eine wunderbare Art und Weise, über die Inhalte des Films und über Hochsensibilität allgemein zu sprechen.

Listen to it, it is really worth it – Hört es euch an, ist wirklich sehr wertvoll:

Andy’s Podcast (35 min.)

Liebe Grüße,
Julia

Endlich Premiere: „Sensitive – The Untold Story“

Hallo zusammen,

gerade haben „wir“ die erste Dokumentation von Dr. Elaine Aron über Hochsensibilität gesehen. Wir sind überwältigt von diesem wunderbaren Rundumschlag über diesen Wesenszug. Vor allem die von Zeit zu Zeit dargestellten Alltagsszenen von Hochsensiblen und deren Schwierigkeiten fand ich sehr ausdrucksstark.

Daumen hoch!

Falls ihr den Film verpasst haben solltet und nicht auf die DVD warten möchtet, geht es hier zur englischen Nachbereitung und Bewertung des Films – danke Andy.

Viele Grüße,
Julia & ihre Fellnasen