Mit Kloß im Hals und Scheuklappen auf!

Überstimuliert

Renne ich

Mit Kloß im Hals

Und Scheuklappen auf

Durch die Gegend.

Ständig fragend:

„Was fehlt mir gerade?“

Ein langsameres Tempo?

Weniger Reize?

Zeit für mich?

Mich selbst mögen! Das tue ich – ganz gewiss!

Die Langsamkeit ist gerade mein bester Freund,

Damit ich mir selbst treu bleibe!

Die Scheuklappen verhindern den Blick aufs große Ganze.

Verloren im Detail.

Zerstreut.

Der Kopf ist voll – gefühlter Nebel.

Wann kann ich diesen Nebel endlich wieder rückwärts lesen?

Vertrau dir selbst und tanke heute Kraft in der Natur.

© by me

Advertisements

6 Gedanken zu „Mit Kloß im Hals und Scheuklappen auf!

  1. Pete J. Probe

    Nebel verzieht sich immer ganz von selbst, sobald die Sonne aufgeht. Wer das einmal beobachtet hat, weiß, dass das eine ganze Weile andauern kann, bis die Sonne wieder scheint und genügend Licht und Wärme spendet. Geduld ist gefragt, denn was Geduld hat, kann alles überstehen.
    PJP

    Gefällt 2 Personen

    Antwort
  2. Franzi

    Langsamkeit… wie angenehm. Ich versuchte mich auf den Kopf zu stellen und das Wort Nebel so rückwärts lesen zu können… funktionierte nicht wirklich, aber sobald ich einen Weg gefunden habe, teile ich ihn gerne mit dir.

    Gefällt 2 Personen

    Antwort

Ich freue mich über deine Meinung...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s