Schlagwort-Archive: Freude

Der Frühling…

…ist auf dem Weg :-)))

Die Vögel merken das auch und sind vollkommen aus dem Häuschen. 🏡

Heute gab es ein wunderschönes Wolkenmeer am Himmel zu sehen, in das ich heute bei einem Spaziergang im Weinberg eingetaucht bin.

Alles Liebe und einen guten Übergang in die neue Jahreszeit wünscht Euch
Julia

 

Advertisements

Auf Schatzsuche I (davor)

Eine Massenveranstaltung erwartet mich morgen – und zwar den ganzen Tag. Viele Menschen um mich herum, viele Geräusche, viele Gespräche, viele Eindrücke und somit viele Dinge, die aufgenommen und verarbeitet werden wollen. Die Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln inklusive.

Als ich noch nichts von meiner Hochsensibilität wusste, tappte ich regelmäßig in die Reizüberflutungs-Falle. Jetzt weiß ich, dass meine Stimmung abrupt kippte ab dem Zeitpunkt, als ich keinerlei Informationen mehr aufnehmen konnte und ich im Nebel verschwand. Ich verstand das früher nicht und verurteilte mich und mein „Unvermögen“ inmitten der Überstimulation.

Als ich von meiner Hochsensibilität erfuhr, lernte ich, mich selbst zu verstehen und mit gewissen Strategien durch herausfordernde Situationen zu gehen.

Und genau das werde ich auch morgen tun. Regelmäßige Selbstwahrnehmung, Achtsamkeit und Bedürfnis-Check gehören mittlerweile zu meinem Repertoire. Noch alles gut bei mir? Fehlt mir etwas? Trinken, Essen, reizarme Pause? Ich muss auch nicht alles aufsaugen und abscannen, was mir über den Weg läuft – hin zum Open Focus und entspannten Schauen. Bei mir bleiben. Es ist auch mal schön, von Menschen gefunden und angesprochen zu werden – ohne alles mit gespanntem Blick zu beobachten und ja nichts auszulassen. Soweit zum Bedürfnis-Check.

Doch morgen möchte ich einen Schritt weitergehen. Ich möchte nicht nur die strategischen Punkte angehen, um eine Reizüberflutung zu vermeiden. Ich möchte die Veranstaltung so wirksam wie möglich für mich werden lassen. Das ist so wie ein kleines bisschen nach den Sternen zu greifen. Zumindest ein bisschen 😉

Ich gehe auf Schatzsuche – und zwar nach den Menschen, Momenten und Inhalten, die mich wirklich interessieren und mich lebendig sein lassen. Treten Situationen auf, die mir nicht gut tun – verlasse ich diese oder schwenke diplomatisch den Themenfokus – denn ich muss nicht immer alles aushalten. Aktiv statt passiv.

Also – drückt mir die Daumen – ich bin gespannt, wie ich meinen Tag morgen gestalten werde und welche Eindrücke mich besonders inspirieren.

Bericht folgt…

Schlaft schön,
Julia

Die kleinen Dinge des Lebens…..Blumenstrauß

Gestern habe ich mir ein Blumensträußchen gegönnt und heute Morgen hat mich etwas besonders erfreut. Unter dem Bild steht die Lösung…

Gestern waren die violetten Blümchen einfach nur violett – und heute Morgen sind doch tatsächlich ganz kleine, weiße Blüten darin aufgegangen *freu* 🙂

I am proud to be kind / Ich bin stolz darauf, nett zu sein

Thanks a lot, Michelle & Kelly 🙂

Here a short video to start this weekend nicely!

Greetings to you and the Captain from Germany,
Julia

PS.: Why is the wording „nice/nett“ in our time so negatively spoken of? At least this is my impression. As long as I know and fulfill my own needs, I also do not fall into the trap being overly-nice or narcisstic-nice.

PS.: Wieso ist das Wort „nett“ eigentlich in unserer Zeit so negativ behaftet? Zumindest ist das mein persönlicher Eindruck. Solange ich meine eigenen Bedürfnisse kenne und sie bediene, tappe ich nicht in die Falle, über-nett oder narzisstisch-nett zu sein…

Die kleinen Dinge des Lebens (Blümelein)

Vorhin habe ich ganz spontan vom Nachbarn ein schönes Blümchen geschenkt bekommen – war übrig von einem Fest und jetzt habe ich mein Wohnzimmer damit aufgehübscht – ich habe mich gefreut wie eine Schneekönigin!!! Danke M. 🙂
Einem Hochsensiblen ist ganz leicht eine Freude zu machen – egal wie – Hauptsache es kommt von Herzen…

Die Wohlfühl-Box

Ich liebe es, kreativ zu sein und meine Ideen in die Realität umzusetzen. So also heute die Wohlfühl-Box für einen deutschen Freund und seine amerikanische Frau, die vor einem Jahr zum ersten Mal Eltern geworden und gerade auf Deutschland-Reise sind. Heute war Grillen mit ihnen angesagt und ein Geschenk wollte ich ihnen auch mitgeben. So habe ich heute noch etwas zusammengestöpselt 😉 Zusatzinfo: Ihren kleinen Hund haben sie zuhause gelassen…

Liebe Grüße, Julia 

   
   

Guckidaaa…

…ein sehr seltener Waldbewohner ist uns am letzten Wochenende beim Sporteln über den Weg gelaufen. Diesen möchte ich euch nicht vorenthalten – den Lucanus cervus. Ähm, gerade wollte ich nachschauen, was in Wikipedia unter Hirschkäfer zu finden ist – und da hatte ich den Begriff des Waldbewohners schon benutzt – hups…

Nun denn – hier noch einmal für alle Neugierigen: Lucanus ist der Waldbewohner und cervus ist der Hirsch.

Und jetzt natürlich meine Bilder – die ich aber eigentlich meinem Mitläufer zu verdanken habe, der noch mehr Scannertum in sich eint, als ich es schon tue 😉

Ganz am Schluss hat er tatsächlich noch den Abflug gemacht und es war wirklich einmalig, diesem kleinen Hubschrauber beim Fliegen zuzusehen und zuzuhören… Brummmmmm…

Viel Spaß nun beim Anschauen!

IMG_6492_2

Man kann sich das Tierchen übrigens noch näher anschauen, wenn man auf das Bild klickt. Das Zoomen funktioniert übrigens zweimal… Sehr interessant, sich den Hirschkäfer auch mal größer anzuschauen.

IMG_6407_2

Der Lucanus cervus nahm sich sehr viel Zeit für seine Flugvorbereitung…

IMG_6488_2

…und testete vorher ein paar Male seine Flügelchen aus…

IMG_6375_2

…bevor er dann am Ende tatsächlich abhob – ein sehr seltener Anblick, vor allem auch deshalb, weil diese Geschöpfe als stark gefährdet in der Roten Liste Deutschlands geführt werden. Wird mir erst jetzt so langsam bewusst, dass man so etwas nicht alle Tage sieht – und ich gebe zu, Smartphones haben ab und an doch ihren Wert 😉

So – und hier nun noch ein paar andere Landschaftsbilder von diesem herrlichen Tag…

IMG_6366_2

Wunderbar – eine Mohnblüte im Gerstenfeld. Und vor allem haben es mir auch die Wölkchen angetan – der Himmel muss nicht immer strahlend blau sein 😉

IMG_6364_2

Wunderschöne Natur…

IMG_6358_2

Und hier kommt noch die Abschlussfrage an alle Getreide-Interessierten: Wie heißt denn das haarige Ende von Gerste, Roggen oder Weizen? Hättet ihr es gewusst? Nachzuschauen bei der Grundschule Benshausen 🙂 Zumindest ich habe ein neues Wort dazugelernt…

Euch allen einen guten Start in den Tag,
Julia